Things I need on my way!

1. Kaffee! Kaffee! Kaffee! Es stimmt, was über ihn gesagt wird: Er reduziert das Hungergefühl! Wenn man einen Schluck Milch hinzufügt und/oder Süßstoff macht er auch noch ein bisschen satt. (Und ganz ehrlich: einen Schluck Milch kann sich JEDER leisten, wirklich jeder! Dieser Schluck Milch wird uns nicht fett machen, im Gegenteil, er hält mich ziemlich gut davon ab, andere Sachen in mich reinzustopfen!) Außerdem brauch ich ihn mittlerweile, um meine Energie für den Tag zusammen zu bekommen. Ohne Essen UND ohne Kaffee fühl ich mich so schlapp, da kann ich gar nichts machen!!

 

2. Morgenroutine: In der früh aufstehen und sich hübsch machen! Waschen, wiegen, was schönes anziehen, schminken, Haare versorgen... Man kann morgens so viel machen! Kaffee trinken. Und wenn man an dem Tag was essen will, dann spätestens eine halbe Stunde nach dem aufstehen damit anfangen! Frühstück ist so was schönes!! Wenn Kohlehydrate, dann zum Frühstück!

 

3. Einkaufen: Wenn ich unterwegs bin und Gelüste bekomme, dann NICHTS zu Essen kaufen! Das ist die größte Geldverschwendung, die ich kenne! Deswegen geh ich immer durchs Süßigkeitenregal und such mir raus, was ich davon jetzt gerne kaufen würde (und früher auch gekauft hätte!!) und investiere das Geld dann in etwas anderes. Meistens Pflegeprodukte und Schminke. Das hat den dreifachen Effekt: Ich kann Geld ausgeben, werde aber nicht dick davon, sondern schöner/gepflegter!

 

4. Mandeln: Irgendwo hab ich das mal gelesen, dass Frauen, die am Tag ein paar Mandeln essen tendenziell dünner sind und leichter abnehmen als andere! Keine Ahnung ob das stimmt und ich weiß auch nicht mehr, wo ich das gelesen hab... Aber ich ess trotzdem seitdem Mandeln noch lieber als früher! Und es scheint auch zu helfen. Wenn ich Hunger bekomme, dann ess ich ein oder zwei Handvoll Mandeln und dann schaff ich es oft besser durch den Tag! 

 

5. Dinner-Cancelling: Am Abend nichts oder wenn dann was mit wenig Kohlenhydraten und mehr Eiweiß. z.B. Magerquark, Magerjoghurt... Hilft gut. Macht auch ein gutes Gefühl im Magen, kurz vorm einschlafen. 

 

6. Diäten: Jetz werde ich mal ein paar Diäten ausprobieren und dann immer berichten, wies gelaufen ist.

 

7. Refeed-day: Ich hab noch nciht soo viele Erfahrungen damit gemacht, weil das bei mir meistens in einen Fressanfall ausartet, aber ich möchte es auf jeden Fall probieren. Ich glaub es verhindert auch so ein bisschen den Jojo-Effekt? Wisst ihr gute Lebensmittel, die für den Refeed gut geeignet sind? Was esst ihr immer? Also so konkret? Kartoffeln und Nudeln?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0